Mit dem Ende der Ausbildung beginnt für 10 Auszubildende das Berufsleben bei der Sparkasse Zollernalb.

Dreizehn Bankkaufleute haben nach zweieinhalb Jahren ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Zehn Auszubildende sind ins Angestelltenverhältnis übernommen worden.

Die Basis ist geschaffen

Mit einer erstklassigen Ausbildung sei die wichtigste Voraussetzung für einen guten Start ins Berufsleben erfüllt. „Sie haben eine solide Basis in Ihrem Leben geschaffen!“, sagte Markus Schmid, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Zollernalb bei der Abschlussfeier. Zugleich betonte er, dass die Sparkasse Zollernalb, gerade in Zeiten, in denen die Rahmenbedingungen für regionale Kreditinstitute schwierig seien, weiterhin auf qualifizierte Mitarbeiter setzen werde. Schmid wünschte den jungen Bankern weiterhin viel Erfolg für ihre berufliche Zukunft.

Auszubildende und Führungskräfte Markus Schmid, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Zollernalb (rechts), gratulierte zusammen mit Esther Rehfuß, Leiterin Referat Personal- und Vertriebsentwicklung (5. v. l.), Achim Klaiber, Abteilungsleiter Personal (3. v. l.) sowie Ausbildungsleiter Michael Habfast (3. v. r.) den jungen Berufsstartern (von l.): Katrin Metzger, Kerstin Simon, Lisa Sessler, Stefanie Göz, Chris Klaiber. Nicht im Bild sind: Helene Kiss, Marius Plog, Ann-Kathrin Sauter, Lisa Maria Schaudt und Kübra Tuna.

Zukunftsorientierte Weiterbildungsmöglichkeiten

Die erfolgreichen Absolventen hätten, so Personalchef Achim Klaiber, während ihrer Ausbildung Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit bewiesen, auf die sie stolz sein dürften. Die Nachwuchskräfte freuten sich nun darauf, ihr Wissen in der Kundenberatung einzubringen. „Außerdem haben Sie nun innerhalb der Sparkasse vielfältige und zukunftsorientierte Weiterbildungsmöglichkeiten, um die Weichen für Ihre berufliche Zukunft bestmöglich zu stellen“, sagte Esther Rehfuß, Leiterin der Personal- und Vertriebsentwicklung.

Auszeichnungen am laufenden Band

Dieses Mal waren es dreizehn Bankkaufleute, deren Leistungen an der Berufsschule mit einem Preis und sieben Belobigungen honoriert wurden. Der Sonderpreis „Simply the best“ des Fördervereins der Walther-Groz-Schule Albstadt ging an Lisa Maria Schaudt. Den Scheffel-Förderpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch ging an Dilara Talay. „Als letzte Aufgabe der zweieinhalbjährigen Ausbildung galt es, die mündliche Prüfung im Januar 2019 mit einem Beratungsgespräch bei der IHK erfolgreich zu absolvieren. Auch hierfür haben wir unseren Nachwuchs anhand vieler Trainingstage und der Praxiserfahrung optimal vorbereitet“, erklärte Ausbildungsleiter Michael Habfast.

Mehr zur Ausbildung bei der Sparkasse